App für Fotografen: OneDrive

Quelle: www.play.google.com
Quelle: www.play.google.com

Hersteller: Microsoft Corp.

OneDrive

Ein mit der Dropbox vergleichbarer Cloud Speicher wird von Microsoft angeboten und heißt "OneDrive". Auch hier ist die Idee, dass man Dateien nicht auf einer lokalen Festplatte speichert, sondern in der "Cloud", also im Internet. Hierdurch kann man weltweit auf diese Dateien zurückgreifen oder Sie mit anderen Nutzern teilen. Bei "OneDrive" startet man als Windows-Nutzer mit satten 15 GB kostenlosem Cloud Speicher. Wer seine Fotos also lieber nicht bei einem Festplatten-Crash des eigenen PCs oder Notebooks verlieren möchte, könnte Sie in die Cloud hochladen und OneDrive als Backup nutzen.

Zwar geriet Microsoft anders als Dropbox bisher nicht wegen größerer Sicherheitspannen in die Schlagzeilen, aber auch hier ist anzunehmen, dass Microsoft nicht "No!" sagen kann, wenn die US-Geheimdienste anklopfen. Deshalb auch hier einen Stern weniger.


Hinweis: Es handelt sich hierbei NICHT um Werbung. Ich bekomme keinerlei Zuwendungen dafür. Ich gebe hier nur meine eigenen Erfahrungen wider.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Anklicken zum Abonnieren
Anklicken zum Abonnieren
Web-Shop
Autorenseite bei amazon
eBooks auf amazon kindle
eBooks auf Apple iTunes
Download bei GooglePlay
Autorenseite bei epubli
Blogger Relations Kodex
Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD
Nikon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD
Neustes Foto auf Instagram
Neustes Foto auf Instagram
Instagram
Tutorials auf YouTube.de
Thomas Stephan auf google+
Thomas Stephan auf Facebook
Twitter
Fotos auf fotocommunity.de
Fotos auf fotocommunity.de
Fotos auf 500px.com